joomla templates top joomla templates template joomla

Jahresbericht Rennsport 2018

VORBEMERKUNG: Leider kann ich in meinem Bericht als Fachwart Rennsport, der fast ausschließlich auf eigener Recherche in den Fachmedien (z.R. rad-net.de) beruht, vermutlich nur ein unvollständigen Bild über die Aktivitäten und Erfolge in unserem Bezirk vorlegen.

Von den 5 Rennsporttreibenden Vereinen (RSC Wiesbaden, RC Bierstadt, RSV Nassovia Limburg, RV Hochheim, RV Idstein) hat mir lediglich der RSC Wiesbaden einen Bericht zur Situation im Verein und eine Auflistung von Erfolgen abgegeben.

NACHWUCHSFÖRDERUNG: Allgemein lässt sich sagen, dass im RSC Wiesbaden und im RC Bierstadt eine aktive Nachwuchsarbeit stattfindet. Beide Vereine haben mir signalisiert, dass sie einen großen Zulauf in den Bereichen Schüler und Jugend haben. Ein Problem haben beide Vereine jedoch gemeinsam, indem sie zu wenig qualifizierte/ lizensierte Trainer haben um ausreichend viele Trainingstermine anbieten zu können. Der RSC Wiesbaden unterhält in Kooperation mit der Gutenbergschule, dem Gymnasium am Mosbacher Berg, der Wilhelm- Leuschner- Schule und der Leibnizschule, sowie der 1. Wiesbadener Schulsportverein MTB- Schul- AGs im Rahmen des „Landesprogramm zur Förderung der Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen". Bedauerlich ist auch, dass es im Bezirk nach wie vor  keine E- Kader Aktivitäten bzw. E- Kader- Lehrgänge, geschweige denn einen E- Kader Rennsport gibt.

AKTIVENBEREICH/ ELITE/ MASTERS: : Sowohl der RSC Wiesbaden (Eliteklassen, Masters) als auch der RSV Nassovia Limburg (Masters und Eliteklassen), der RC Bierstadt und der RV Hochheim (ausschließlich in den Mastersklassen) nehmen regelmäßig an nationalen Rennsportveranstaltungen teil.

ERFOLGE: Mit Jan Schmöller stellt der RSC Wiesbaden einen Elitefahrer der im Hessenkader (Strasse) und in der Bundesligamannschaft  "Hessen- Frankfurt- Opelit" an hochwertigen nationalen Eintagesrennen und Internationalen Rundfahrten teilnimmt. Seine 37 Platzierungen (1-15) und sein Vizetitel Hessen im Bergzeitfahren, sind ein Zeugnis für einen erfolgreichen Saisonverlauf. Cosmas Lang vom RSC Wiesbaden ist zudem in derSeniorenklasse II Hessenmeister am Berg. Im RV Hochheim sind vor allem die Masters Manfred Wenzel (3. Plz. Einzelzeitfahren Masters 3) und Heiko Gastaldello (3. Plz. Einzelzeitfahren, Masters 2) sehr erfolgreich. Die auffälligsten Strassenrennfahrer im RSV Nassivia Limburg sind der Elitefahrer Robin Fischer und die Masters Sacha Hausmann (2. Plz. Hessenmeisterschaft 1er Strasse und Ralf Metz (Masters Strasse). Vor allem im Cyclo Cross ist Carsten Buchberger vom RC Bierstadt in der Mastersklasse hervor zu heben.

VERANSTALTUNGEN: Der RSC Wiesbaden und der RC Bierstadt veranstalten mit.anderen Vereinen bezirksübergreifend den MTB Rhein- Main- Cup sowie Rennen der Stadtmeisterschaft für unlizenzierte Nachwuchstalente.
Ferderführend ist der 1. Wiesbadener Schulsportverein maßgeblich an der Organisation und Durchführung der Stadtmeisterschaften beteiligt.
Der RSC Wiesbaden organisiert mit Hilfe der Eventargentur „Wiemotion" Wiesbadens größte Outdoorveranstaltung, den „Wiesbaden- Marathon"
Für das Jahr 2019 liegen mir noch keine Informationen in Bezug auf Veranstaltungen vor.

Jürgen Gräber
Fachwart Rennsport

Süd-Westdeutsche Landesmeisterschaften Bliesransbach (SAR) 07.05.2017

LVM Hessen Straße/Einzel 2017 Frauen                                                      LVM Hessen 2017 U19       

Abb 1: 2. Pl. Kristin Kroth (RSC Wiesbaden)               Abb 2: 2. Pl. Jan Schmöller (RSC Wiesbaden)                                                                     

LVM Hessen Straße/Einzel SEN2

Abb 3: 2. Pl. Sascha Hausmann (Nassovia Limburg), 3. Pl. Cosmas Lang (RSC Wiesbaden)

Bei den Süd-West-Meisterschaften der drei Landesverbände RLP, Saarland und Hessen am 07.05.2017 in Bliesransbach (SAR) konnten sich mehrere Radsportler aus unserem Radsportbezirk auf dem Treppchen platzieren. Der selektive Kurs je Runde mit 300hm war sehr anspruchsvoll und sorgte sofort immer wieder für wechselnde Gruppen.

Vize-Hessenmeisterin der Frauen wurde Kristin Kroth (RSC Wiesbaden) fast im Alleingang und erreichte ihr bisher bestes Ergebnis hinter einer nicht zu schlagenden Bundesligafahrerin, die vom gemeinsamen Start der U19 profitierte.

In der U19 fuhr Jan Schmöller (RSC Wiesbaden) ein kämpferisches und sein bisher bestes taktisches Rennen, das mit dem Vize-Hessenmeister gekrönt wurde. Kurz hinter einer 8-Fahrer starken Spitzengruppe mit den dominierenden Pfälzern und einigen erstmalig zugelassenen Luxemburger kam Jan in einer 7-köpfigen Gruppe mit dem einzigen hessischen Fahrer und Favoriten sowie seinem Trainingskammeraden auf Mallorca (vor 4 Wochen) Mika Hahner (FROH Fulda) ins Ziel. Bis 10km vor dem Ziel fuhren beide im Team (und im ständigen Regen), dann versuchte jeder seine Stärken um den LV-Titel auszufahren, Mika attackierte am Berg, Jan auf der Strecke. Im Finish konnte Jan zum richtigen Zeitpunkt und Position taktisch clever antreten, es fehlten aber die notwendigen "Körner".

In der ELITE Klasse konnte Robin Fischer (Nassovia Limburg) einen starken 3. Platz erreichen.

Die SEN2 fahren im Bezirk Nassau auf sehr hohem Niveau. Vize-Hessenmeister wurde Sascha Hausmann (Nassovia Limburg) vor Cosmas Lang (RSC Wiesbaden). Letzterer war als stärkster Fahrer der SEN 2 am Berg und Langstreckenfahrer noch als Dritter in einer Spitzengruppe ins Ziel gekommen. Ralf Metz (Nassovia Limburg) konnte sich kurz vor dem herannahenden Verfolgerfeld auf den 4. Pl. retten, Tim Uhl (RSC Wiesbaden) gewann den Spurt der Verfolgergruppe und wurde sechster. (8. Pl. Sven Simon RV Hochheim, 9. Pl. Carsten Buchberger RC Bierstadt)

Im SEN4 Rennen erreichte Manfred Wenzel (RV Hochheim) als Vize-Hesenmeister das Ziel.

Allen Fahrern herzlichen Glückwunsch für die meisterlichen Leistungen!

Ergebnisse LVM ES Hessen |Bericht HRV   |Film-Bericht SR "Sportarena (7.05.)" ab 19:00-22:30min  |

Bericht RSV Nassovia Limburg  |

Radsport-Treff RB-Nassau 2017

Im Radsportbezirk Nassau veranstalten einzelne Vereine ihr Straßentraining meist als offene Radsporttreffs. Hier können interessierte Sportler mitfahren und so Kontakt aufnehmen.

Eine unverbindliche Übersicht mit Terminen für 2017, Abfahrtsorten und ungefähren Leistungsanspruch ist als Datei angefügt.

Radsporttreffs Bezirk Nassau 2017 (PDF)

 

 

Bericht Rennsport 2016 im Radsportbezirk Nassau

Liebe Sportkammeraden,

nach meiner ersten Radsaison als FW Straße möchte ich über Ergebnisse bei ausgewählten Rennen berichten, siehe website http://www.rsb-nassau.de/cms/index.php/neuigkeiten/rennsport).

In den letzten Wochen habe ich alle dem Radsportbezirk Nassau gemeldeten rennsporttreibenden Vereine (11x) persönlich angerufen. Themen waren Fragen zur Situation im Verein, Nachwuchsarbeit, Probleme, Perspektiven und allgemeine Informationen.

 1. Situation

Es gab nicht wenige Korrekturen (-4), da die Aktivitäten im Rennsport mit den Disziplinen Straße, Bahn und Cross entweder ganz eingestellt oder nur als Hobbysport ausgeführt werden. Maßstab sind im Gegensatz zu den Mountainbikern gemeldete aktive Lizenzfahrer/innen.

Dies können nur fünf Vereine vorweisen: 
RSC Nassovia Limburg, RSV Idstein, RV 1899 Hochheim, RC 1900 Bierstadt und der Radsportclub Wiesbaden (Wen habe ich vergessen?).

In allen Altersklassen im Radsportbezirk Nassau gibt es ca. 55 Lizenzen. Seit 1998 haben sich die Lizenzen im westlichen Teil Deutschlands um 50% und in den neuen BL um 70% reduziert, im Leistungsniveau sieht es dank der vielen Elite Schulen des Sports und hauptamtlichen (gering bezahlten) mischfinanzierten Trainerstellen im Osten umgekehrt aus.

Noch erschreckender ist, dass es nur zwei aktive Nachwuchsfahrer (mit Lizenz) von der U11 – U19 gibt: 1x U19 RSV Nassovia Limburg und 1x U19 RSC Wiesbaden (beide betreue ich als Trainer), die in 2018 U23 fahren werden. Wie geht es dann weiter mit dem (nicht vorhandenen) Nachwuchs?

Im ELITE und Seniorensport sieht es mit den aktiven Sportlern/innen in (nur) fünf oben genannten Vereinen etwas besser aus.

2. Wettkampfergebnisse (siehe www.rad-net.de)

1) International: -

2) National:
Es gibt Anschlussleistungen von A- Klasse Fahrern der RSV Nassovia, welche teilweise ein professionelles Umfeld haben und in Teams starten.

  • Robin Fischer U23 (RSV Nassovia Limburg)/ Team „Erdinger alkoholfrei“:  7. Pl. DM Berg ELITE-Männer, A-Fahrer, 2 Siege, 17x Pl. 2-15; 111. Pl. Rose-Wertung;
  • Sascha Hausmann SEN 2 (RSV Nassovia) 7. Pl. DM-Berg, 5x Pl. 2-15
  • Jörg Gehlsdorf ELITE- Männer (RSV Nassovia): im Juli Aufstieg zum A-Klasse-Fahrer, 13x Platz 2-15, 162. Pl. Rose-Wertung;

Bei den Handbikern wurde auf der Straße Mariusz Frankowski (TV Waldstraße Wiesbaden) Deutscher Meister in der Klasse H2.

3) Landesweit: Folgende Vereine können Sportler auf Spitzenniveau je Disziplin im LV vorweisen:
Hessenmeister:    
   
HM-EZF/Str.                    Jan Schmöller U19 (RSC Wiesbaden)
    HM-Berg (Schotten)         Cosmas Lang SEN 2 (RSC Wiesbaden)

Platzierungen Hessenmeisterschaften (HM): 
   
2. Pl. HM Straße/Einzel Ralf Metz SEN 2 (RSV Nassovia), im Juli Aufstieg zum A-Klasse- Fahrer, 8x Pl. 2-15;
    3. Pl. HM Straße/Einzel Joachim Kopp SEN 4 (RSV Nassovia), 25x Pl. 2-15!
    3. Pl. HM EZF/Straße Manfred Wenzel SEN 4 (RV Hochheim), 26x Pl. 2-15!
    2. Pl. HM-Berg Eva Buchholz FRAUEN (RSC Wiesbaden)
    2. Pl. HM-Berg Norbert Hollmann SEN 4 (RV Hochheim)
    3. Pl. HM-Berg Frederik Fuest SEN 2  (RSV Nassovia)
    2. Pl. HM Bahn-Omnium Thomas Eser SEN 2 (RSC Wiesbaden), 15x Pl. 2-15!
    3. Pl. HM Cross (2017) Carsten Buchberger SEN 2 (RV Hochheim)
Hier möchte ich mich bei den nachfolgend Platzierten der leistungsmäßig starken Altersklassen bei größeren Starterfeldern entschuldigen, die hier keine Erwähnung fanden (alle anderen auf www.rad-net.de).

4) Regional: nicht zutreffend – nur Nachwuchs U11-U17 oder Bahn oder  MTB (ohne Lizenz)

Nicht unerwähnt möchte ich die Jedermann-Wertung lassen:  
    1. Pl. DM Jedermann U17- Simon Geißler (RSV Idstein), Sieger in jedem der vier Wertungsrennen
    2. Pl. HM EZF Thomas Kämpf (RV Hochheim)
    3. Pl. HM EZF Heiko Gestaldello (RV Hochheim)

3. Perspektive

Die Situation der Starterfelder und Lizenzfahrer wird sich nicht verbessern, bundesweit gibt es einen eindeutigen Trend abwärts (s. Situation Pkt.1). Die Leistungsunterschiede je Altersklasse wachsen, nur Sportler/innen mit „Kümmerer“ in den Vereinen/LV schaffen es bei günstiger Ausbildungssituation und Umfeld im Nachwuchs bundesweit zu bestehen und nach „oben“ in größere Vereine/Teams zu wechseln.

4. Maßnahmen (Aktivierung/Verbesserung)

Über abgestimmte Maßnahmen wollen wir uns mit interessierten Vereinen Anfang 2017 zusammensetzen und beraten:
Vorschläge z.B.: Hauptziel – gemeinsame Angebote schaffen und Betreuung absichern
1. Nachwuchstraining:
- E-Kader Stützpunkttraining inkl. Lehrgänge (Str./Bahn DA), im Winter MTB und RR gemeinsam (Halle und Zeiten der Vereine nutzen je AK/Leistungsgruppe) 
- Normenüberprüfung D-Kader/
2. Trainingswettkämpfe
3. Bezirksmeisterschaften NEU Straße und Berg (alle AK) bereits in Planung 
4. Informationen über Angebote, Ergebnisse und Berichte auf der Website des RB-Nassau

Für weitere Ideen, zahlreiches Erscheinen und die Bereitschaft mitzuarbeiten (Teilaufgaben) würde ich mich sehr freuen.

Mit sportlichen Grüßen         Detlef Hirsch, Fachwart Straße